Lager FriedlandRefugees welcome!

24. August 2016

Im Februar 2014 hatten wir schon einmal die Gelegenheit, im Grenzdurchgangslager Friedland ein Konzert für die dortigen Flüchlinge und Asylsuchenden zu geben. Dieses Konzert hat damals einen nachhaltigen Eindruck bei uns hinterlassen. Nachdem sich in diesem Jahr die Flüchtlingssituation erneut dramatisiert hat, haben wir zusammen mit dem Leiter des Greunzdurchgangslagers Heinrich Hörnschemeyer beschlossen, Anfang Februar erneut für die Flüchlinge und Asylsuchenden im Lager zu spielen. Geplant ist dieses Konzert für den 07.02.2016 um 19:00 Uhr.

 

Ob das Konzert jedoch wie vorgesehen stattfinden kann, ist derzeit noch nicht klar. Derzeit werden zurzeit mehr als 3.000 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak und Eritrea betreut. Zwei Zelte sind aufgebaut, dort schlafen vor allem junge Männer; Familien mit Kindern sind noch in den festen Unterkünften untergebracht. Außerdem sind inzwischen Turnhallen in Friedland und Rosdorf mit Flüchtlingen belegt, nachdem eine Turnhalle im benachbarten Groß Schneen nach sinnflutartigen Regenfällen überflutet war und die dort einquartierten Flüchtlinge kurzfristig im benachbarten Schulgebäude untergebracht werden mussten. All das reicht aber nicht: In den Verwaltungsgebäuden liegen Matratzen auf den Fluren - Rückzugsräume für die Flüchtlinge gibt es nicht mehr. "Aufgrund der jetzigen Situation kann man aber noch nicht absehen, ob sich die Lage hier wieder normalisiert.", so Heinrich Hörnschemeyer uns gegenüber. Unter den aktuellen Bedingungen ist die Durchführung des Konzertes kaum möglich. Alle Beteiligten wollen jedoch ihr Möglichstes dazu beitragen, dass wir mit dem Konzert den Flüchlinge und Asylsuchenden zeigen können, dass sie bei uns willkommen sind.

(Quelle des Bildes: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Aus-Friedland-direkt-wird-nicht-abgeschoben / (c) PH/Göttinger Tageblatt)

Unser Chor

steht auch Studierenden mit weniger Chorerfahrung offen, denn auch ihnen möchten wir die Möglichkeit bieten, im Gesang einen Ausgleich zum Studium zu finden.

Unser Orchester

hat einen Faible für eher selten gespielte und unbekannte Werke aus allen Epochen, macht aber trotzdem um Haydn und Schubert keinen Bogen. Und als einziges der Orchester in Göttingen gibt es bei uns kein Vorspielen.

Unser Theater

bietet die Möglichkeit, sich im darstellenden Bereich auszuprobieren. Denn bei uns stehen die Freude am Spiel und die Sammlung von Theatererfahrung im Vordergrund.

Unsere Big Band

swingt und groovt, was das Zeug hält - und hat gerade beim 8. internationalen BigBand-Contest "Swingin´ Saxonia" in der Kategorie "Amateure" den zweiten Platz gewonnen!

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies zur Benutzerführung und Webanalyse. Die Cookies sollen uns dabei helfen, diese Webseite besser zu machen.
Wir wollen damit aber weder Geld verdienen noch sie an andere weitergeben. Weitere Informationen stehen in unserer Datenschutzerklärung.